Für eine grüne Welt

Castor Schottern ist illegal. Wir sind das Volk und bewegen legal!

Aus Liebe zum Moor – Torffreie Kokoserde

Ein Garten voller bunter und duftender Blumen bietet einen prachtvollen Anblick, an dem sich wohl ein jeder gerne erfreut. Dies ist der Grund, weshalb sich viele Leute Jahr für Jahr darum bemühen, Beete anzulegen und sorgfältig zu pflegen. Dahinter steckt viel Arbeit. Unabdingbar für ein bepflanzbares Beet – seien es Blumen oder auch Gemüsepflanzen – ist die Erde als Grund. Jährlich werden so unzählige Tonnen Blumenerde in großen Säcken gekauft und zum Anlegen des Gartens verwendet. Diese Erdsäcke sind jedoch größtenteils mit Torf gefüllt, worüber unsere Umwelt jedoch leider gar nicht glücklich ist. Den restlichen Eintrag lesen »

Keine Kommentare »

Öko-Lifestyle für eine nachhaltige Lebensweise

Ökologische Lebensweise wurde in der Vergangenheit oftmals mitleidig belächelt. Besonders von Seiten der Modewelt und des Glamours war die Kluft hin zu ökologischer Lebensweise schier unüberwindbar. Aber auch umgekehrt standen bodenständige Menschen der Welt der Hippen und Schönen skeptisch gegenüber, standen diese doch im Verdacht der Oberflächlichkeit. Den restlichen Eintrag lesen »

Keine Kommentare »

Mit Nachhaltigkeit bauen und Geld sparen

Immer mehr Deutsche legen, in jedem nur möglichen Bereich ihres Lebens, Wert auf Nachhaltigkeit. Auch vor dem Thema Hausbau wird hier nicht halt gemacht. Der Traum vom Eigenheim endet schon lange nicht mehr damit, dass ein Bauunternehmen sowie der optimale Finanzierungspartner gefunden wird. Immer mehr setzt sich der Trend durch, dass das Haus möglichst gut ökologischen Gesichtspunkten entsprechen sollte. Neben einer optimalen Dämmung von Wänden, Fenstern, Türen und dem Dach, zählt dazu aber auch eine Heizung, die ihre Wärmeenergie möglichst aus regenerativen Energiequellen gewinnt. Den restlichen Eintrag lesen »

Keine Kommentare »

Ökologisch nachhaltiger Transport und professionelle Logistik

Der Transportieren der meisten Waren und Güter wird in westeuropäischen Ländern bevorzugt auf der Straße abgewickelt. Diese Entwicklung ist für viele Umweltschützer und umweltbewusste Menschen nicht unbedingt wünschenswert, lässt sich aber wohl kaum ändern, zumindest nicht kurzfristig. Der Warentransport über die Schiene hätte sich ebenfalls angeboten und wäre möglicherweise eine bessere Lösung gewesen. Dieser Weg wurde jedoch durch den bevorzugten Ausbau der nationalen Straßennetze verbaut und schließt sich daher für eine  intensive Nutzung als Transportweg aus. Für den Warentransport wird daher in den meisten Fällen auf die Spedition vertraut, die für das Transportieren von Lebensmitteln, Vieh, Ersatzteilen von Maschinen und Autos, sowie zahlreicher anderer Waren beauftragt wird. Den restlichen Eintrag lesen »

Keine Kommentare »