Für eine grüne Welt

Castor Schottern ist illegal. Wir sind das Volk und bewegen legal!

Atomkraft: Fukushima kann überall sein

Die Nutzung von Atomkraftwerken bringt ein großes Sicherheitsrisiko mit sich. Dies weiß man spätestens nach dem Unglück in Fukushima, bei dem es, ausgelöst durch ein Erdbeben, zur Kernschmelze kam. Es Vorteile der atomaren Erzeugung von Strom liegen darin, dass es möglich ist sehr große Leistungen zu erzeugen. Desweiteren verursacht die Stromproduktion durch Atomkraftwerke relativ wenig Kohlendioxid, was wiederum dem Klima zugute kommt. Jedoch gibt es viele Argumente, die gegen die Atomkraft sprechen.

Nachteile der Atomenergie
Die hohen Sicherheitsmassnahmen versprechen eine geringe Wahrscheinlichkeit eines Unfalls, dennoch können Unfälle nie vollständig ausgeschlossen werden. Es ist technisch nicht möglich, eine 100%-ige Sicherheit zu garantieren. Ein Unfall ist, wie man am Beispiel von Tschernobyl und Fukushima deutlich sieht, extrem verheerend für die Menschen und die Natur und je mehr Atomanlagen in Betrieb sind, desto weiter steigt die Möglichkeit, dass bei einer davon ein Unfall passiert.

Ein weiteres Problem stellt der radioaktive, sehr gefährlich Abfall dar. Dieser muss mehrere hunderttausend Jahre gehütet werden, bis die Radioaktivität verfällt.

Ein weiteres Sicherheitsrisiko besteht darin, dass sowohl die Nuklearanlagen als auch der radioaktive Abfall bevorzuge Ziele terroristischer Anschlägesein können. Ein solcher Anschlag wie beim Angriff auf New York, 9/11, hätte katastrophale Auswirkungen auf der ganzen Welt, da kein Atomkraftwerk einem solchen Anschlag standhalten könnte. Außerdem kann das radioaktive Material, das während dem Betrieb der Atomkraftwerke entsteht, für den Bau von Atombomben benutzt werden.

Als Energiequelle in Nuklearanlagen wird Uran benutzt. Allerdings ist Uran eine Ressource, die je nach Nachfrage nur noch etwa 30 bis 60 Jahre reichen wird.

Aufgrund all dieser Argumente gegen die Kernkraft ist es jetzt Deutschlands Ziel, überwiegend auf erneuerbare Energie, z.B. Windkraft und Solarenergie, umzusteigen. Jedoch müssen die erneuerbaren Energien zuverlässigen und wettbewerbsfähigen Status erreichen, ehe man sämtliche Atomkraftwerke abschaltet. Sieben davon wurden in Deutschland bereits abgeschaltet, gerade wegen dieses Unfalls in Fukushima. Und die beste Vorbeugung dagegen ist das komplette Verzichten auf diese Art von Energiegewinnung.

Keine Kommentare »